Dolce Vita: Musik gegen Herbstblues

Der Münchner  Startenor Jonas Kaufmann hat nicht nur in der Mailänder Scala die Herzen im Sturm erobert, sondern er ist mit seiner CD Dolce Vita, ein Geheimrezept für unvergessliche Sommerabende und im Herbst ein Rezept gegen Herbstblues.

München und Italien

München wird oft als die nördlichste Stadt Italiens bezeichnet. Ist nicht der Gardersee fast schon ein weiterer See rund um München? Und kaum ist der Winter vorbei, rücken die Münchner Gastronomen die Tische wieder ins Freie.  München gehört zu Italien. Und der in München geborene Jonas Kaufmann ist der  Startenor, der sogar von dem kritischen  Münchner Wagner-Opernpublikum bei der Premiere von Parzifal gefeiert wurde.

Dolce Vita eine Liebeserklärung

Jonas Kaufmann ist seit seiner Kindheit Italien eng verbunden. Er spricht fließend italienisch und hat mit einer gekonnten Auswahl von unvergesslichen Musikstücken Italiens eine CD zum Träumen von blühenden Zitronenbäumen, Eisdielen, Trattorien, Sommerküssen, Affagota al caffè oder Vespafahrten durch Rom, erschaffen. Fast möchte man nach seinem Geldbeutel greifen um eine Münze hervorzuholen und diese in über die rechte Schulter in den Trevibrunnen in Rom werfen. Doch es ist alles Illusion, gezaubert durch Titel wie „Con te partirò“, „Volare“ oder „Caruso“.

Wenn der Sommer zur Neige geht, der Herbst die Melancholie über das Land legt, bringt die Musik die Erinnerungen der Sommernächte wieder zurück. Fast als würde man dem Duft der Zitronenbäume riechen.

Fazit von wohlergehen:

Dolce Vita bedeutet übersetzt süßes Leben – Wohlergehen steht für die Momente im Leben, die Winnie Pu mit den Worten beschreibt: „Man spricht es nicht aus, man fühlt es.“ Daher ist die Musik von Dolce Vita mir ein treuer Begleiter. Egal ob es Sommer oder Winter sie weckt die Erinnerung der süßen Momente des Lebens.  Ob hyggelig am Sofa, beim Schreiben eines Beitrags für wohlergehen, beim Radeln durch eine  Sommernacht in München, oder im Winter beim Joggen.

 

#Herbstblues #JonasKaufmann #hyggelig #Hygge #Münchenblog #ü50 #wohl-ergehen #DolceVita #Trevibrunnen #Urlaubserinnerungen #over50blogger #over40blogger

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die MERCERIE: Der strickende Captain Kirk

Handarbeitsboom: Die Freude am Selbermachen begeistert immer mehr Frauen in Deutschland. Mehr als 18,6 Millionen Deutsche stricken, häkeln oder nähen. Selbermachen ist zum Lifestyle geworden. In München gibt es ein Paradies für Handarbeitsbegeisterte – DIE MERCERIE. Acht Frauen sitzen mit gebeugten Kopf und vertieft in ihre Arbeiten um einen Tisch in Nymphenburg. Leises Stöhnen ist zu hören.„Faden aufnehmen, //

Read More

Erlanger Poetenfest: Poesie und Politik

Lesen ist eine Lieblingsbeschäftigung von dem Autorenteam von wohlergehen. Daher werden besondere Veranstaltungen rund um das Lesen in wohlergehen vorgestellt. Diesmal ein Rückblick auf das Erlanger Poetenfest, mit den Autoren Daniel Kehlmann und Christoph Ransmayr. Lange Lesenachmittage Im Zentrum des Erlanger Poetenfests stehen traditionell die langen Lesenachmittage mit zahlreichen Buchpremieren. Wegen Regen am Samstagnachmittag zunächst in Innenräumen, später //

Read More

Schüle’s Gesundheitsresort & Spa: Relax-Oase im Allgäu

Wie wäre es mit einem kleinen Erholungsprogramm für Körper, Geist und Seele? Im Schüle’s Gesundheitsresort & Spa in Oberstdorf ist Tiefenentspannung garantiert. Vera Motschmann, Lifestylejournalistin, hat für wohlergehen das Gesundheitsresort getestet. Machmal, wenn die Hektik den Alltag allzu fest im Griff hat, erwacht die Sehnsucht nach einem Rundum-Erholungs-Trip. Man wünscht sich dann einen Ort mit //

Read More

Tibetisches Heilyoga: Gefühl des Ankommens

Lu Jong-Lehrerin Yvonne Frei über tibetisches Heilyoga, das nicht nur sie selbst besser ausbalanciert und mit einem feinstofflichen Ansatz für innere Ruhe sorgt Mit Körperarbeit beschäftige ich mich bereits seit 30 Jahren intensiv. In meiner Entwicklung war die Begegnung mit Lu Jong eine sehr wichtige Erfahrung. Denn nach dem vielen Dingen, die ich im Lauf //

Read More