Salon für Konsumkultur-inspiration

Erfolgsformat Gustav wird erweitert
Internationaler Salon für Konsumkultur im Oktober 2014 erneut in Dornbirn
Nach dem fulminanten Start im Vorjahr geht die Gustav am 25. und 26. Oktober 2014 in ihre zweite Runde. Als internationaler Salon für Konsumkultur legt das Format der Messe Dornbirn den Schwerpunkt auf Design, Genuss und Nachhaltigkeit. Das neue Messeformat überzeugte im Vorjahr rund 5.000 Besucher aus dem Vierländereck Österreich, Deutschland, Liechtenstein und Schweiz.

Lufthansa Magazin - Schweden/Lappland

 

Mit einem neuartigen Konzept sorgte die Messe Dornbirn im Vorjahr für Aufsehen: Die Gustav ist ein Salon für Produktkultur, der gestalterischen Anspruch, Kulinarik und nachhaltiges Denken zusammenführt. Dass damit der Nerv der Zeit getroffen wurde, bestätigt Gustav-Projektleiter Franz Ha: „Konsumentinnen und Konsumenten verlangen zunehmend nach Produkten, die ressourcenschonend und verantwortungsvoll hergestellt wurden. Gleichzeitig steigt das Bewusstsein für gute Gestaltung, für Design, für hochwertige Nahrungsmittel. Wir zeigen, wie gut sich diese Ansprüche verbinden lassen.“

Lufthansa Magazin - Schweden/Lappland

Lufthansa Magazin - Schweden/Lappland

Über 5.000 Besucherinnen und Besucher sowie rund 120 Aussteller auf der letztjährigen Gustav bewiesen, dass Angebot und Nachfrage gleichermaßen hoch sind – weshalb der internationale Salon für Konsumkultur in diesem Herbst erweitert wird.

Lufthansa Magazin - Schweden/LapplandLufthansa Magazin - Schweden/Lappland

 

Das Erlebnis im Mittelpunkt
Aussteller aus Österreich und den Nachbarländern präsentieren auf der Gustav Produkte und Dienstleistungen rund um den nachhaltigen, genussreichen Lebensstil. Darunter Goldschmiede, Kunsttischlereien und Designmanufakturen, Bio-Winzer, Schnapsbrenner, Trüffel- und Schnecken-Spezialisten, Modeschöpfer und Hutmacher. Der Ausstellungsparcours arrangiert diese Vielfalt nicht nach Branchen, sondern nach den verschiedenen Räumen eines Hauses: Die Gustav-Besucher wandeln durch Wohnzimmer, Küche, Ankleide, Terrasse usw. – was zählt, ist die atmosphärische Stimmigkeit des jeweiligen Raums. Neben Schau- und Kaufvergnügen legt die Gustav auf ein attraktives Rahmenprogramm wert. Zum Beispiel den „Salon des guten Geschmacks“ für stilvolle Verkostungen von Whiskey oder Olivenöl und Lobby-Gespräche mit Künstlern und Designern. Als Besuchermagneten entpuppten sich die „Chef’s Tables“: Hier kochen Spitzenköche aus der Region live vor und für Besucher.

 

Lufthansa Magazin - Schweden/Lappland

Gustav wegweisend für Messe Dornbirn
„Bei der Gustav haben wir bewusst mit Messe-Konventionen gebrochen“, erklärt Geschäftsführer Daniel Mutschlechner. Dass die Messe Dornbirn damit strategisch auf dem richtigen Weg ist, zeigen die positiven Rückmeldungen von Ausstellern und Besuchern. Die Zufriedenheit der internationalen Gäste lag bei über 90 Prozent. „Die Gustav stellt für andere Eigenformate der Messe Dornbirn eine Inspiration dar“, so Mutschlechner. Darüber hinaus zeige sich hier,  was bei allen künftigen Messen in Dornbirn gelte: „Im Kern steckt die Region. Bei der Gustav ist dies die Vorarlberger Lebensart, die Wertschätzung gegenüber Handwerk, langlebigen und schönen Gütern sowie hochwertigen Lebensmitteln.“
Messe Dornbirn – „Märkte live erleben“
Die Messe Dornbirn veranstaltet Publikums-, Fach- sowie Special-Interest-Messen und vermietet ihre Infrastruktur ganzjährig für sportliche Aktivitäten und Events.

Lufthansa Magazin - Schweden/Lappland

Lufthansa Magazin - Schweden/Lappland

 

Mehr Informationen unter www.messedornbirn.at.

Beim Chef’s Table können die Besucher mit den Spitzenköchen auf Tuchfühlung gehen. 
(Copyright: Messe Dornbirn/Mike Schwarzenbacher)
Hutmacher, 
Design und Nachhaltigkeit sind bei der Gustav eng miteinander verknüpft. 
(Copyright: Messe Dornbirn)
Ausstellungsparcours, Der Ausstellungsparcours ist nach den Bereichen eines Hauses arrangiert. 
(Copyright: Messe Dornbirn)
Kulinarik, 
Eine Vielzahl kulinarischer Köstlichkeiten sind auf der Gustav zu finden.
(Copyright: Messe Dornbirn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meditation House by Kengo Kuma – Das Kranzbach

Mit dem neuen Meditation House hat der japanische Star-Architekt Kengo Kuma einen Raum des Innehaltens geschaffen, der direkt in den Wald eingebettet wurde (cn) Weicher Rindenmulch bedeckt den schmalen Pfad, der sich zwischen Bäumen hindurch den Hang hinauf schlängelt; rechts davon zwitschern Vögel über den geschützten Buckelwiesen. Weiter oben im Wald erfüllt der Duft von //

Read More

Stress ade mit tibetischem Heilyoga im Giardino Marling

(cn) Tibetisches Heilyoga, Meditation und Coaching: Mit diesem Mix bringen zwei Seminare  im Fünfsterne-Hotel Giardino Marling Körper, Geist und Seele harmonischer in Einklang. Powerfrau trifft auf Lu Jong Mit dem Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele beschäftigt sich Yvonne Frei seit fast 35 Jahren. Dabei war die Begegnung mit Lu Jong eine besonders wertvolle Erfahrung //

Read More

Die MERCERIE: Der strickende Captain Kirk

Handarbeitsboom: Die Freude am Selbermachen begeistert immer mehr Frauen in Deutschland. Mehr als 18,6 Millionen Deutsche stricken, häkeln oder nähen. Selbermachen ist zum Lifestyle geworden. In München gibt es ein Paradies für Handarbeitsbegeisterte – DIE MERCERIE. Acht Frauen sitzen mit gebeugten Kopf und vertieft in ihre Arbeiten um einen Tisch in Nymphenburg. Leises Stöhnen ist zu hören.„Faden aufnehmen, //

Read More

Erlanger Poetenfest: Poesie und Politik

Lesen ist eine Lieblingsbeschäftigung von dem Autorenteam von wohlergehen. Daher werden besondere Veranstaltungen rund um das Lesen in wohlergehen vorgestellt. Diesmal ein Rückblick auf das Erlanger Poetenfest, mit den Autoren Daniel Kehlmann und Christoph Ransmayr. Lange Lesenachmittage Im Zentrum des Erlanger Poetenfests stehen traditionell die langen Lesenachmittage mit zahlreichen Buchpremieren. Wegen Regen am Samstagnachmittag zunächst in Innenräumen, später //

Read More