Schokolade verändert die Welt

Viele meiner Freunde sind Weinkenner und –geniesser, ich bin ein Schokoladengourmet. Für mich ist Schokolade schon seit meiner Kindheit viel mehr als nur ein Stück „süßes Glück“.

 

Früher war das Hauptkriterium der Geschmack einer Schokolade – bis ich immer tiefer in das Thema Schokolade eintauchte und feststellte, dass manchmal Kinderarbeit und schlechte Löhne dafür sorgen, dass ich gemütlich zuhause Schokolade genießen kann. Erstaunt war ich über so manche Inhaltsstoffe, die sich in einigen Schokoladen befindet. Ist dies dann noch ein Genuss?

Genuss ohne schlechtes Gewissen

Darum stelle ich Euch heute meinen absoluten Favoriten vor, die ich ohne schlechtes Gewissen genießen kann. Die Liebe begann an einem Abend im Berliner Lokal von Sarah Wiener bei einer Veranstaltung. Kleine wohlschmeckende Gerichte mit vorzüglichem Wein wurden gereicht, am Schluss zur Abrundung ein cremiger Kaffee und dazu ein kleines Täfelchen von Original Beans Schokolade.

Von der Verpackung bis hin zum Anbau, bei dieser Schokolade ist alles auf Nachhaltigkeit ausgerichtet.

Zum Kaffee ist Schokolade eine perfekte Ergänzung.

Langsam und genussvoll enthüllte ich das „braune Glück“ aus seiner edlen Verpackung, die innerhalb weniger Wochen vollständig biokompostierbar ist. Dazu las ich einen geheimnisvollen Code auf der Verpackung, mit dem man auf der Webseite der Firma dem Ursprungsort der Kaffeebohne, dem Strauch und ebenso den Projekten näher kommt, die zum Teil mit der Schokolade ins Leben gerufen wurden. Die Krönung war ein Schokotraum in meinem Mund – fein und zart schmelzend eine wahre Freude für meinen Gaumen.

Da stellt sich natürlich die Frage, wer hinter dieser Schokolade steht:

Philip Kaufmann, gebürtiger Münchner, Jahrgang 1970, hat vor sieben Jahren „Original Beans“ gegründet. Seine Philosophie:

„Die wichtigsten Probleme unserer Zeit zu lösen“,

 

d.h. Regenwälder in ihrer biologischen Vielfalt zu erhalten, konkrete Lösungen für Armut, Konflikte und Migration zu finden., mit Kakaoanbau Menschen Perspektiven zu schaffen wie z.B. den Frauen von Virunga im Ostkongo. Sie werden als Kakao-Expertinnen ausgebildet und sind somit unabhängiger.

Das Konzept der Nachhaltigkeit zeigt sich unter anderem bei den fairen Arbeitsbedingungen für Frauen.

Faire Arbeitsbedingungen bei der Schokoladenherstellung bietet Original Beans

Das Konzept der Nachhaltigkeit zeigt sich unter anderem bei den fairen Arbeitsbedingungen für Frauen.

„Nachhaltigkeit wurde mir schon in die Wiege gelegt“, erzählt der sympathische Münchner. Carl von Tubeuf, sein Urgroßvater, war der erste Vorsitzende des Bund Naturschutz in Bayern. Und in der Ahnenreihe mütterlicherseits tummelt sich der Begründer des Naturhistorischen Museums in Wien. Er selbst studierte Anthropologie und Ökonomie, arbeitete beim WWF in Genf und anschließend bei der UN in New York, bis in ihm selbst der Wunsch stark wurde, ein nachhaltiges Unternehmen zu gründen, mit dessen Projekten ein aktiver Beitrag zum Naturschutz geleistet werden kann.

Verführung pur:

Es gibt acht Sorten von Original Beans: fünf vegane Schokoladen, zwei mit Milch und eine weiße Schokolade aus der Dominikanischen Republik. Mein persönlicher Favorit ist der Klassiker – die Vollmilchschokolade. Beim Bergsteigen hingegen greife ich gerne zur bitterschwarzen „Wilde Beni“ , die herb, aber nicht bitter schmeckt. Produziert werden die mehrfach prämierten Köstlichkeiten in der Schweiz bei Felchlin. Für Philipp Kaufmann ist klar, dass die Qualität der Bohnen für den besonderen Geschmack verantwortlich ist. Klar, die Schokolade ist nicht günstig, aber sie ist jeden Cent wert.

Fazit von wohlergehen:

„Original Beans“ Schokolade, die man mit gutem Gewissen genießen kann. Schokolade ist die perfekte Ergänzung zum Lesen.

Fotocredit: Original Beans

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meditation House by Kengo Kuma – Das Kranzbach

Mit dem neuen Meditation House hat der japanische Star-Architekt Kengo Kuma einen Raum des Innehaltens geschaffen, der direkt in den Wald eingebettet wurde (cn) Weicher Rindenmulch bedeckt den schmalen Pfad, der sich zwischen Bäumen hindurch den Hang hinauf schlängelt; rechts davon zwitschern Vögel über den geschützten Buckelwiesen. Weiter oben im Wald erfüllt der Duft von //

Read More

Stress ade mit tibetischem Heilyoga im Giardino Marling

(cn) Tibetisches Heilyoga, Meditation und Coaching: Mit diesem Mix bringen zwei Seminare  im Fünfsterne-Hotel Giardino Marling Körper, Geist und Seele harmonischer in Einklang. Powerfrau trifft auf Lu Jong Mit dem Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele beschäftigt sich Yvonne Frei seit fast 35 Jahren. Dabei war die Begegnung mit Lu Jong eine besonders wertvolle Erfahrung //

Read More

Die MERCERIE: Der strickende Captain Kirk

Handarbeitsboom: Die Freude am Selbermachen begeistert immer mehr Frauen in Deutschland. Mehr als 18,6 Millionen Deutsche stricken, häkeln oder nähen. Selbermachen ist zum Lifestyle geworden. In München gibt es ein Paradies für Handarbeitsbegeisterte – DIE MERCERIE. Acht Frauen sitzen mit gebeugten Kopf und vertieft in ihre Arbeiten um einen Tisch in Nymphenburg. Leises Stöhnen ist zu hören.„Faden aufnehmen, //

Read More

Schüle’s Gesundheitsresort & Spa: Relax-Oase im Allgäu

Wie wäre es mit einem kleinen Erholungsprogramm für Körper, Geist und Seele? Im Schüle’s Gesundheitsresort & Spa in Oberstdorf ist Tiefenentspannung garantiert. Vera Motschmann, Lifestylejournalistin, hat für wohlergehen das Gesundheitsresort getestet. Machmal, wenn die Hektik den Alltag allzu fest im Griff hat, erwacht die Sehnsucht nach einem Rundum-Erholungs-Trip. Man wünscht sich dann einen Ort mit //

Read More